Analytik

Wir untersuchen Metalle, Edelmetalle und Beschichtungen, begutachten Schadensfälle und führen Wasser- und Abwasseranalysen durch

Zu den traditionellen Aufgaben des fem gehört seit jeher die Analyse von Metallen und Edelmetallen sowie ihrer Legierungen. Zunächst standen Metalle für dekorative Anwendungen im Mittelpunkt, heute erstreckt sich die Tätigkeit aber ebenso auf Materialien für technische Einsatzgebiete. Seit mehr als 30 Jahren ist das fem auch auf dem Gebiet der Umwelttechnik und Umweltanalytik tätig.

Die Geräteausstattung des Labors entspricht dem neuesten Stand der Technik. Das fem nimmt regelmäßig erfolgreich an Ringversuchen zur Materialanalyse und zur Wasseranalyse teil. Seit 1999 ist das fem als Untersuchungsstelle gemäß Trinkwasserverordnung für mikrobiologische, physikalische, physikalisch-chemische und chemische Untersuchungen zugelassen. Ferner besitzt das Institut seit 2002 die Anerkennung als Sachverständige Stelle in der Wasserwirtschaft durch das Ministerium für Umwelt und Verkehr (Baden-Württemberg).

Infoblatt (Pdf)


FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

  • Antimikrobielle Oberflächen
  • Edelmetallkolloide
  • Rückgewinnung von Metallen
  • Kontrolle von Restverschmutzungen

DIENSTLEISTUNGEN

  • Werkstoffprüfung und -analytik
  • Analyse von Edel- und Sondermetallen
  • Feingehaltsbestimmung
  • Analyse von Prozesslösungen, Elektrolyten
  • Wasser- und Abwasseranalyse
  • Akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025

FORSCHUNGSPROJEKTE

NEU: Ansätze zur Etablierung einer Prozesskette für die Rückgewinnung von Neodym und Dysprosium aus Sekundärmaterialien 
Projektvorhaben

NEU: Niedertemperatur-Sintern von gedruckten Leiterstrukturen aus Edelmetall-Nanopartikel-Tinten

Rückgewinnung von Neodym-Magneten aus Computerfestplatten und ferromagnetischen Fraktionen der mechanischen Schrottaufbereitung 
Abschlussbericht

Antimikrobielle Ausrüstung von Leder mit Silber-Nano-Partikeln 
Abschlussbericht

Thermo-mechanische Anreicherung von Indium-Zinn-Oxid aus Displayeinheiten gebrauchter Flachbildschirme 
Abschlussbericht

Gesamtübersicht

Kontakt

Dr. Martin Völker
Abteilungsleiter
T 07171 1006-200
Dipl.-Ing. (FH) Harald Merz
Stellv. Abteilungsleiter
T 07171 1006-205

GERÄTE UND METHODEN

  • Metallbestimmung (ICP-OES)
  • Glimmentladungsspektroskopie (GDOS)
  • Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA)
  • Chromatographie (HPLC, GC, GCMS)
  • Gasanalyse (Schmelzextraktion)
  • IR-Spektroskopie INFO
  • Partikelmessung (DLS)

Gesamtübersicht